Warenkorb
VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Goboshop Anmeldung







PayPal Logo
Startseite > Support > Keystone-Korrektur

Keystone-Korrektur

Wenn der Projektor nicht rechtwinklig zur Projektionsfläche ausgerichtet ist, wird das projizierte Motiv deutlich verzerrt. Dahinter verbirgt sich ein physikalisches Phänomen, das zu beeindruckenden visuel-len Effekten führen kann. Ist die trapezförmige Verzerrung des Motivs unerwünscht, kann in dem Motiv auf dem Gobo eine künstliche Verzerrung geschaffen werden, welche die ursprüngliche Verzerrung aufhebt. Für den Betrachter erscheint die Projektion nun unverzerrt. Dieses Verfahren wird als Keysto-ne-Korrektur bezeichnet, benannt nach dem trapezförmigen Abschlussstein in einem Torbogen, eng-lisch „key stone“. Die Keystone-Korrektur kann Verzerrungen in der horizontalen und vertikalen Achse ausgleichen, bis zu einer Abweichung von 45°!


Ursprünglich wurde die Abweichung als Winkel gemessen. Da sich dieses Verfahren aber als schwierig erwiesen hat, verwendet Derksen Lichttechnik ein einfacheres Verfahren, um das projizierte Bild zu ver-messen. Dieses Verfahren ermöglicht es Kunden, mit geringem Aufwand und ohne technisches Fach-wissen die trapezförmige Verzerrung der Projektion zu bestimmen.

 

Eine illustrierte Anleitung zur Keystone-Korrektur  finden Sie hier. (PDF | 418 KB)